Dienstag, 12 Dezember 2017

Einen Brand richtig bekämpfen

Teilen

Wie bekämpfe ich einen Brand mit einem Feuerlöscher richtig?

Da die Löschmittelmenge eines Feuerlöschers sehr begrenzt ist, ist es umso wichtiger, einen Brand effektiv zu bekämpfen. Falls mehrere Feuerlöscher zur Verfügung stehen, setzen Sie diese gleichzeitig ein, um dem Feuer die Energie zu nehmen.

Vorgehen1 Das Feuer immer mit dem Wind angreifen.
Das schützt Sie vor Rauch und Hitze. Den Löscher stoßweise betätigen, damit Sie den Löscherfolg erkennen und nicht das gesamte Löschmittel im wahrsten Sinne verpulvern.
Vorgehen2 Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen. Immer das Brandgut, nicht die Flammen löschen.
Vorgehen3 Bei Tropf- und Fließbränden von oben (Austrittstelle) nach unten (brennende Lache) löschen.
Vorgehen4 Bei größeren Entstehungsbränden möglichst mehrere Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen (Feuer einkreisen).
Vorgehen5 Auf Rückzündung achten, Brandstelle nicht verlassen, sondern beobachten. Halten sie Löschmittelreserven für evtl. Rückzündungen bereit.

Löschdauer:

Es gibt unterschiedlich große Feuerlöscher. Davon hängt natürlich auch die Dauer des Löschmitteleinsatzes ab. Grundsätzlich sollte man das Löschmittel stoßweise abgeben, um den eintretenden Löscherfolg zu erkennen und eine Löschmittelreserve zur Verfügung zu haben.

  • 1 und 2 kg Löscher: ca. 2-4 Sekunden (für Entstehungsbrände geeignet)
  • 6 kg Löscher: ca. 10 Sekunden
  • 12 kg Löscher: ca. 18 Sekunden

Beachte zum Schluss:

Nach der Norm sollen Sie ihren Feuerlöscher alle zwei Jahre von einem Fachmann überprüfen lassen. Nur so kann garantiert werden, dass Ihr Löscher im Ernstfall auch seinen Zweck erfüllt. Die 2-Jahre-Regelung gilt für Aufladelöscher, bei denen sich das Treibgas in einem Behälter befindet und erst bei Aktivierung in den Löschmitteltank strömt. Der Vorteil eines solchen Löschers besteht darin, dass er nach Gebrauch wieder verwendet werden kann.

QR-Code dieser Seite