Dienstag, 12 Dezember 2017

Einsatzjacke

Teilen

433d792043599920437d1920439d59c0 

 

Als Außenmaterial der mehrlagigen Konstruktion wurde für diese Jacke ein Gewebe aus Nomex-Aramid mit Kevlar und 1 % Stahlfaser verwendet. Als Isolationsfutter wurde ein Stepp-liner mit Polimid-lsolationsfilz eingesetzt. Zusammen mit der Zwischenlage ist diese mehrlagige Konstruktion für Feuerwehrbekleidung nach EN 469 geeignet und gewährleistet in der vorgeschriebenen Kombination eine ausreichende Schutzfunktion.
Im Brust- und Saumbereich sowie bei den Ärmeln ist rundum je ein Silberreflexstreifen angebracht. Die retroreflektierenden Silberreflexstreifen liefern einen großen Kontrast und erhöhen die Sichtbarkeit, wenn sie in der Dunkelheit durch Fahrzeugscheinwerfer angestrahlt werden. Auf Wunsch zusätzlich angebrachte gelbe Tagesleuchtstreifen bewirken auch bei Tageslicht eine erhöhte Sichtbarkeit. Die Zwischenlage derJacke ist als Funktionsmembrane aus wasserdichtem aber dampfdurchlässigem Material gefertigt, die Nähte sind abgedichtet.

 

Einsatzgrenzen:

 Die Schutzwirkung dieser Bekleidungskombination gegen Flammen und Chemikalien ergibt sich in hohem Maße aus den Eigenschaften der für das Außenmaterial eingesetzten Nomex-Gewebe. Diese Eigenschaften können jedoch durch unsachgemäße Behandlung beeinträchtigt werden. Zur Auftrechter- haltung der optimalen Funktion der Schutzkleidung sollten folgende Hinweise beachtet werden: .Zur Verrneidung von Fremdstoffablagerungen (Fusseln oder brennbare PartikelJ sollte Nomex-Schutzkleidung separat gewaschen oder chemisch gereinigt werden. .Halten Sie die Schutzkleidung sauber. Öl-, Fett- und Staubablagerungen können brennen und die Funktion der Schutzkleidung beeinträchtigen. .Konzentrierte und/oder heiße Säuren oder Basen sowie starke Oxidationsmittel (z. B. einiqe Chlor-BleichmittelJ qreifen Nomex an.

QR-Code dieser Seite